Nil & Große Seen

VICTORIASEE

Der Victoriasee ist der größte tropische Binnensee und der zweitgrößte Frischwassersee der Welt. Seine Oberfläche hat in etwa die Größe Bayerns. Uganda, Tansania und Kenia teilen sich den See. Am ugandischen Ufer liegen die beiden großen Städte Jinja und Entebbe. Aber auch von Kampala aus, ist der Victoriasee gut zu erreichen.

SSESE-INSELN

Das Ssese Archipel liegt im nordwestlichen Teil des Victoriasees und umfasst 84 einzelne Inseln. Einige davon sind groß und dicht besiedelt, andere sind klein und menschenleer. Alle Inseln bieten üppige Wälder voller Wildtiere, herrlich leere Strände und freundliche Gastgeber.

nil01
nil02

Mabamba Sumpf

Der 100 km² große Mabamba Sumpf befindet sich am nördlichen Ufer des Victoriasees und ist nur 12 km von Entebbe entfernt. Rund 300 Vogelarten wurden hier erfasst. Die örtliche Gemeinde bietet im Rahmen eines Projekts Einbaum-Kanutouren an.

Nil

Der Nil fließt neben Uganda durch acht weitere Länder und ist der längste Fluss der Welt. In Uganda gliedert sich der lange Fluss in den Victoria-Nil und den Albert-Nil. Im Jahre 1862 hat der Engländer Jon Hanning Speke die eigentliche Nilquelle, den Flussaustritt am Victoriasee, entdeckt. Der Nil ist heute unter anderem für Adrenalinjunkies ein geeignetes Reiseziel. Bei Jinja werden unter anderem Rafting-Touren und Bungee-Jumping – mit Eintauchen in den Nil – angeboten.

nil03
nil04

Kraterseen

Innerhalb des Albertine Rift Tals gibt es mehr als 30 Kraterseen, die sich auf einer 10 km langen Strecke zwischen Kibale und Fort Portal befinden und für eine atemberaubende Landschaft sorgen. Eine Vielzahl von High-End Unterkünften sind die perfekte Alternative, um sich in der Nähe des Nationalparks aufzuhalten.

Bunyonyi See

Bunyonyi heißt übersetzt „Platz der kleinen Vögel“. Der Name hängt auch mit den vielen Webervögel-Kolonien, die entlang des Ufers leben, zusammen. Am See sind aber insgesamt über 200 Vogelarten, auch größere, zu finden. Es gibt 29 Inseln, von denen einige faszinierende historische Stätten, Handwerkszentren und farbenfrohe Märkte besitzen. Mehrere der Inseln können mit einem kleinen Fischerboot erreicht werden. Reisende können außerdem am ein- oder mehrtägigen Kanu-Trekking teilnehmen.

WEITERE INFORMATIONEN UNTER

www.lakebunyonyiuganda.com

bunyonyipelicans